Kontrollierte Wohnraumlüftung

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Die kontrollierte Wohnungslüftung kommt sowohl bei Passivhäusern, Niedrigenergiehäusern als auch bei Altbauten zum Einsatz. Bei Passivhäusern sorgt die kontrollierte Wohnungslüftung bei geschlossenen Türen und Fenstern für den erforderlichen Luftaustausch.

Bei der Sanierung von Altbauwohnungen könnten eine bessere Wärmedämmung und neue Fenster eingesetzt werden, damit die kontrollierte Wohnungslüftung für den Luftaustausch sorgen kann. Oftmals sind Altbauwohnungen auch durch Straßenlärm beeinträchtigt. Hier bietet sich eine Entlüftungsanlage an.

Bei einer nicht kontrollierten Wohnungslüftung und bei der kontrollierten Wohnungslüftung ohne Wärmerückgewinnung (WRG) wird die in der Wohnungsluft befindliche Energie nicht genutzt.

Der Lüftungswärmebedarf macht einen erheblichen Teil des Gesamtwärmebedarfs aus (40 bis 50%). Die kontrollierte Wohnungslüftung mit WRG nutzt die in der Abluft befindliche Energie. Der interne Wärmezuschuss in Form von Beleuchtung, Körperwärme und warmer Geräteabluft wird durch die WRG wertvoll ausgenutzt. Die kontrollierte Wohnungslüftung mit WRG verleiht Ihren Räumen gesunde und angenehme Luft , spart aber auch in erheblichem Umfang Heizenergie und somit CO2-Emission ein.

Für nähere Informationen stehen wir gern zur Verfügung.

Ausführlichere Informationen finden Sie bei unseren Partnern aus der Industrie: 

  • Helios
  • Stiebel Eltron
  • Westaflex
  • Vaillant
  • Zehnder


WIEDEMANN-GRUPPE © 2013 - 2014