Brandschutz

Der Brandschutz ist eine der wichtigsten Anforderungen im Gewerbe- und Hochbau. Die WIEDMANN-Gruppe deckt die komplette Bandbreite ab.

Die erste Anforderung an den vorbeugenden Brandschutz ist es nicht, Feuer zu verhindern. Die erste Anforderung ist es, die Ausbreitung von Feuer zu verhindern. Damit Menschen gerettet werden können, damit sich ökologischer und ökonomischer Schaden in Grenzen halten.

Frisst sich das Feuer inkontrolliert durch ein Gebäude, sammelt sich Qualm bei hohen Temperaturen, und irgendwann entsteht ein »Flashover«: Die Rauchgase zünden von selbst. Das Ergebnis: Ab sofort brennt alles bei Temperaturen um die 1000 Grad.

Ein Weg, über den sich Feuer rasend schnell in einem Haus ausbreiten kann, sind brennende Kabelanlagen und Rohrleitungen. Brandschutztechnische Abschottung ist deshalb ein wichtiger Faktor bei der Vermeidung von Bränden. Solche Abschottungsmanschetten schäumen bei Feuer auf – Ergebnis: Die Wege durch die Wände werden verschlossen, ein Weiterwandern des Brandes wird verhindert.

Der vorbeugende Brandschutz ist eine Aufgabe für Bauherren ebenso wie für Architekten und Handwerker. Nicht jeder kann sich in allen Gesetzeswerken dazu ständig auskennen, zumal es eine Vielzahl von Bestimmungen auf Bundes- und Länderebene gibt.

Vorteil für den Handwerker: Das Verkaufspersonal bei WIEDEMANN ist fachlich geschult. Der Handwerker muss nur sagen, was er will. Dann bekommt er, was er braucht.

Unser Programm reicht von Manschetten, Wand- und Deckendurchführungen bis hin zu Brandschutzbänder (Tapes), Kitt und Mörtel. Unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne die richtige Brandschutzlösung zu finden.

TOP-Lieferanten:
Doyma, Bis-Walraven, Rockwool. Henkel-Tangit

(Foto: © phototrop)



WIEDEMANN-GRUPPE © 2013 - 2014