• Neuigkeiten bei Pinterest

  • WIEDEMANN Sarstedt
    WIEDEMANN Sarstedt

    Donnerstag, 10.10.2019

    Schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen ist eine zentrale Herausforderung

    Die Unternehmensgruppe Wiedemann ist seit einigen Jahren bestrebt wichtige Schritte in Richtung Umweltschutz zu machen. So wird bis Ende des Jahres 2019 eine 100-prozentige Umstellung auf den elektronischen Rechnungsversand in der Wiedemann-Gruppe erfolgen. Diese Umstellung auf PDF-Rechnungen per Email-Versand ermöglicht ein sicheres, effizientes und umweltschonendes Handeln. Auf Wunsch können Kunden die PDF-Rechnungen auch im ZUGFeRD-Format bekommen. Mit dem eingeführten einheitlichen Rechnungsformat ZUGFeRD werden die Fachhandwerker im Tagesgeschäft entlastet. Prüfroutinen und Buchungen können automatisiert abgewickelt und wesentlich beschleunigt werden, manuelle Eingabefehler werden ausgeschlossen und die Durchlaufzeiten vom Rechnungseingang bis zur Zahlung lassen sich dadurch verringern. Die elektronische Archivierung spart somit Papier, Platz und Arbeitzeit, aber auch der Zugriff auf abgelegte Rechnungen wird dank hinterlegter Suchfunktionen vereinfacht. Besonders für das Fachhandwerk ist es sehr wichtig, den Anschluss in der Digitalisierung nicht zu verpassen. Dieser Anschluss ist mit dem einheitlichen Rechnungsformat ZUGFeRD gegeben. Mit PDF- oder ZUGFeRD-Rechnungen leistet die Unternehmensgruppe darüber hinaus ihren Beitrag zur Reduktion von CO2-Ausstoß und zur Schonung von natürlichen Ressourcen durch Reduktion von Papierverbrauch und Vermeidung von Transportemissionen.

    Des Weiteren wurde in den letzten drei Jahren die Beleuchtung in der Wiedemann-Gruppe zu 80 % auf eine LED-Beleuchtung mit intelligenter Steuerung umgestellt. An den Standorten in Sarstedt und Burg unterstützt die Unternehmensgruppe mit Photovoltaikanlagen die Versorgung ihrer Gebäuden mit Solarstrom. Zudem wurden in den letzten Jahren nach und nach die Dächer der Lagerhallen als auch die Verladetoren isoliert. Dadurch besteht die Möglichkeit, die Lagerräume besser zu temperieren und die Kondensation der Luftfeuchtigkeit zu minimieren. Die Blockheizkraftwerke, modular aufgebaute Anlagen in Sarstedt und Hannover-Vinnhorst, werden zur Gewinnung elektrischer Energie und Wärme eingesetzt. Als Brennstoffe werden dabei fossile und nachwachsende Rohstoffe wie Heizöl, Erdgas, Biogas, Biodiesel und Holzpellets verwendet. Durch den Einsatz von Blockheizkraftwerken senkt die Unternehmensgruppe deutlich den Energieverbrauch und verringert zugleich den CO2-Ausstoß. Im Bereich des Fuhrparks wird insbesondere in umweltfreundliche Fahrzeugtechnologien investiert, so werden ausschließlich Fahrzeuge mit dem höchsten Umweltstandard bestellt.
    Auch der im laufenden Kalenderjahr 2019 eingeführte Verzicht auf Kunststofftragetaschen im Sarstedter Unternehmen bildet einen wesentlichen Bestandteil des umfassenden Bestrebens, nachhaltigere Materialien verstärkt im täglichen Großhandelsgeschäft zu verwenden. Bislang wurden bereits 300.000 Papiertragetaschen als umweltfreundlichere Versandverpackung in Umlauf gebracht. Mit diesem entscheidenden Schritt wird bei Wiedemann den Plastiktüten der Kampf angesagt, der Umwelt und den nachfolgenden Generationen zuliebe.
    Mit den oben genannten Maßnahmen zum Umweltschutz erfüllt die Wiedemann-Gruppe die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen an das Energieaudit nach DIN EN 16247. Auch zukünftig möchte die Unternehmensgruppe verstärkt in ein nachhaltiges Handeln investieren und so einen bedeutenden Beitrag zum Umweltschutz leisten.

    Neuigkeiten auf Twitter
WIEDEMANN-GRUPPE © 2013 - 2014